Rang 14 beim 10. Ü32 Supercup in Bremen

Die Ü32 der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach belegte beim 10.  Deutschen Supercup in Oythen/Achim (Bremen) einen beachtenswerten 14. Platz. Im Elfmeterschießen unterlag die Truppe von Joachim Paluch und Mario Katinic dem späteren Dritten TSV Krähenwinkel Kaltenweide.

Nach einem Jahr mit drei Titeln auf Bezirks- und Landesebene wollten die Mannen vom Sauerbach den letztjährigen vierten Platz des Turniers in Großaspach topen. Im ersten Gruppenspiel wartete mit dem VfL Weiße Elf Nordhorn der 35. der ewigen Liste des Turniers auf die Weilermer. In einem ausgeglichenen Spiel entschieden eine schöne Flanke von Mario Feuchter und eine Direktabnahme von Julian Rosengarten die Partie zugunsten der Weststadt-Truppe. 1:0.  Mit dem 1. FC Traber Mariendorf kam es dann zum Duell gegen einen Vertreter aus der Bundeshauptstadt Berlin. Eine Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern. Die Abwehr um Keeper Sascha Lesch konnte die vielen Bälle souverän klären. Als Julian Rosengarten die Traber-Defensive unter Druck gesetzt hat und den Ball erobern konnte, behielt er den Überblick und passte quer auf Thomas Lieb der den Ball eiskalt versenkte. Erneut konnte sich dir TSG mit einem 1:0 die drei Punkte sichern. Das Turnier verlief bis zu diesem Zeitpunkt perfekt. Auch das letzte Spiel am ersten Tag konnten die Mannen vom Sauerbach für sich entscheiden. Nach einem schönen Spielzug über Markus Dietterle und Thomas Lieb vollendete erneut Rosenarten, der den Ball in die lange Eck hämmerte. Mit neun Punkten und 3:0-Toren stand die TSG mit mehr als einem Bein im Achtelfinale des bedeutendstes Ü32-Turniers in Deutschland. Tag zwei begann mit dem letzten Gruppenspiel gegen Lousiana Centro Oberhausen. Ein Punkt hat in diesem Spiel gereicht, um die Gruppe zu gewinnen. Für die Truppe aus Nordrhein-Westfalen ging es in diesem Spiel um alles. Erneut war die TSG-Hintermannschaft gefordert. Vor allem die Standardsituationen war zu jederzeit gefährlich. Ein Treffer sollte aber nicht fallen. Es blieb beim 0:0. Somit war die TSG als Sieger und Stand in der nächsten Runde. Ein sensationeller Erfolg bei einem Teilnehmerfeld mit den besten 60 Teams in Deutschland. Da in der anderen Gruppe mit dem FC Bayern München ein namhafter Gegner spielte, waren die TSG-Verantwortlichen mit einem Ohr auf den anderen Plätzen. Leider, konnte sich der FCB nicht für die KO-Runde qualifizieren. Neckarsulm hatte in der Trostrunde, um gegen die Senioren des Rekordmeisters spielen zu können. Für die TSG ging es  nach einer langen Pause gegen den TSV Krähenwinkel Kaltenweide. Zwei fragwürdige Strafstoßentscheidungen brachten das 1:1. Julian Rosengarten behielt beim Schuss die Nerven und glich den 0:1-Rückstand der TSG aus. Im anschließenden Elfmeterschiessen wurde es spannend. Patrick Plickert scheiterte am TSV-Schlussmann. Alexander Paluch brachte mit einem gehaltenen Elfmeter die TSG wieder zurück ins Spiel. Nach weiteren erfolgreichen Schüssen lag die Last auf den Schultern von Thomas Brunnhuber. Der mittlerweile eingetretene strömende Regen machte dir Aufgabe nicht einfacher. Brunnhuber verzog den Ball über das Tor. Somit war für die TSG das Turnier beendet. Ein bitteres Aus für die Sauerbachelf, denn schon im letzten Jahr verspielte man durch Elfmeterschießen den Turniersieg. Im weiteren Verlauf des Supercups kam Westfalia Kinderhaus immer besser ins Spiel und gewann am Ende verdient das Jubiläumsturnier im Norden Deutschlands. "Wir haben den Verein und die Region bei einem stark besetzten 10. Supercup sehr gut repräsentiert. Am Ende war es wieder das Elfmetetschießen in dem wir kein Glück hatten. Wir können aber stolz sein. 14. in Deutschland ist ein beachtliches Ergebnis", so das Fazit von Trainer Joachim Paluch.

TSG: Sascha Lesch, Alexander Paluch - Patrick Plickert, Matthias Harsch, Marco Holz, Markus Bezler, Marc Bartjen, Markus Dietterle, Jürgen Noder, Thomas Brunnhuber, Markus Spang, Mario Feuchter, Thomas Lieb, Julian Rosengarten, Kai Eder, Torsten Fritscher.

Trainer: Joachim Paluch, Mario Katinic.

Trainingszeiten

Die AH trainiert jeden Freitag um 20.30 Uhr.

Die AH 32 trainiert jeden Mittwoch oder Donnerstag um 19.30 Uhr.

 

VR-Bank-Sportpark

 

 

Kontakt
Steffen Emmerling

Abteilungsleitung AH Fußball

emmerling-tsg@kabelbw.de

Aktuelle Spiele

1. Mannschaft

Landesliga Staffel 2

Sonntag, 22, Oktober 2017

TV Echterdingen 

vs

TSG 1899

Anpfiff: 15 Uhr

2. Mannschaft

 

Kreisliga A1

Sonntag, 22. Oktober 2017

 TSV Großdeinbach 

vs

TSG 1899

Anpfiff: 15 Uhr

... lade FuPa Widget ...
TSG Hofherrnweiler-Unterrombach auf FuPa

PARTNER & SPONSOREN

TSG 1899 MEDIENPARTNER

Spielsystem Saison 2016/17

Spielsystem Saison 2016/17
Das Wetter Aalen

Kontakt:

TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V.
Bohnenstraessle 20 
73434 Aalen-Hofherrnweiler

Telefon: +49 7361 41105

E-Mail: info@tsg-hofherrnweiler-fussball.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.