TSG besiegt Zweiten 1. FC Heiningen mit 4:1

Mit 4:1 besiegte die TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten 1. FC Heiningen und besiegten nach dem TV Echterdingen und dem TSV Weilheim/Teck das dritte Team aus den „Top 4“ der Landesliga. Pascal Weidl und Oliver (3) erzielten die Treffer für das Team von Benjamin Bilger und Mischa Welm.

 

Der Respekt vor dem 1. FC Heiningen war groß auf Seiten der TSGler. Ungern erinnern sich die Weilermer an das Hinspiel. Damals spielte man war 3:3, aber vor allem in den ersten Minuten hatte die TSG große Probleme. Anders am gestrigen Muttertag. Benjamin Bilger und Mischa Welm stellten ihr Team super auf den Gegner ein. Von Beginn an war das Team um Kapitän Philipp Leister in den Zweikämpfen. Heiningen hatte keinen Platz, um ihr Spiel aufzuziehen. Bereits nach zwei Minuten lag der Ball zum ersten Mal im Netz. Einen schönen Angriff von Pius Kuhn über die rechte Seite verwandelte Pascal Weidl zum 1:0. Dieser Treffer setzte zusätzliches Selbstvertrauen der TSGler frei. Über die Viererkette und das Mittelfeld mit dem sehr aktiven Hannes Borst zog die Bilger-Elf ihr Spiel auf. Pascal Weidl hatte in der zwölften Minute die nächste große Chance. Sein Versuch landete am Außennetz. In der 16. Minute machte es Oliver Rieger besser. Niklas Groiß setzte zu einem schönen Solo an und zog in den Strafraum der Gäste ein. Der Angreifer behielt die Übersicht und fand den freistehenden Oliver Rieger. Dieser versenkte locker zum 2:0. Kurz darauf der Anschlusstreffer der Gäste. Max-Julian Hölzli zog aus der Distanz ab. Manuel Landgraf war gegen diesen Schuss chancenlos. Wer nun dachte die Gäste drehen die Partie, der wurde eines anderen belehrt. Die Jungs aus der Weststadt zogen weiter ihr Spiel durch. Spielten weiter kontrolliert nach vorne und ließen Heiningen keine Räume. Kurz nach dem Anschlusstreffer dezimierten sich die Gäste selbst. Benjamin Kern sah nach wiederholtem Meckern die gelb-rote Karte von Schiedsrichter Daniel Bechtel. Es dauerte nicht lange, bis die TSG diese Überlegenheit nutzte. Niklas Groiß spielte aus der Mitte Pius Kuhn auf der rechten Seite frei. Kuhn passte in den Rückraum. Hier lauerten Pascal Weidl und Oliver Rieger. Weidl verpasste. Rieger stand genau richtig und erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 3:1. Sein drittes Tor im ersten Durchgang gelang Rieger kurz vor der Halbzeit. Wieder war es Pius Kuhn über rechts, der in die Mitte passte. Weidls Versuch konnte Heiningen noch klären. Doch gegen den abgefälschten Schuss von Oliver Rieger war FC-Keeper Daniel Krupop chancenlos. Beim Stande von 4:1 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang spielte sich sehr viel im Mittelfeld ab. Heininigen hatte keine Chance mehr. Auf der anderen Seite hätte die TSG das Ergebnis erhöhen können. Am Ende fehlte der letzte Pass, um dem Aufstiegsaspiranten weitere Tore einzuschenken. Benjamin Bilger brachte mit Timo Zimmer, Jeton Avduli, Yannik Weiland und Kai Horlacher nochmals frische Leute. Alle fügten sich perfekt in die Partie ein und sorgten dafür, dass mit Heiningen ein weiteres Spitzenteam der Liga besiegt wurde. Am kommenden Samstag (20. Mai) reist die TSG zum SC Geislingen. Mit einem Dreier im Eybach-Stadion können die Weilermer den Klassenerhalt perfekt machen.

 

TSG: Landgraf – Weisensee, Rief, Leister, Christlieb, Borst, Ganzenmüller (57. Horlacher), Rieger (81. Avduli), Kuhn (73. Weiland), Groiß, Weidl (66. Zimmer).

 

Tore: 1:0 Weidl (2.), 2:0 Rieger (8.), 2:1 Hölzli (17.), 3:1 Rieger (30.), 4:1 Rieger (40.).

 

 

U23 besiegt Bargau 6:2

 

Zuvor besiegte die U23 der TSG den Tabellennachbarn FC Germania Bargau mit 6:2 und konnte zum Nachbarn aufschließen. Die Treffer erzielten Dominik Skalitzki, Tomasz Zelasko, David Krauth, Kevin Frank, Andreas Miske und Maximilian Ruoff. 

 

Bilger-Elf startet in die Vorbereitung zur Rückrunde

Die TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach ist am Samstag bei strahlendem Sonnenschein in die Vorbereitung für die Rückrunde der Landesliga-Saison 2016/17 gestartete. Am 5. März 2017 beginnt für die Mannschaft von Benjamin Bilger und Mischa Welm gegen den TSV Köngen der Kampf um den Ligaverbleib.

 

Am 27. November 2016 traten die Jungs aus der Weststadt das letzte Mal gegen den Ball. Beim 2:0-Sieg in Ebersbach/Fils sicherte man sich nochmals wichtige drei Punkte im Kampf um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld.  Nach einer nervenauftreibenden Vorrunde wollen die Weilermer in den nächsten Wochen konzentriert arbeiten, um topfit für den Auftakt gegen den TSV Köngen zu sein. In der Vorbereitung stehen zahlreiche Einheiten im konditionellen, athletischen und taktischen Bereich auf dem Plan. Testspiele bestreitet das Team von Benjamin Bilger und Mischa Welm unter anderem gegen den TSV Heubach, den SV Ebnat und den FC Germania Bargau.

 

Timo Frank kehrt zurück

Robin Klenz und Süleyman Dayan haben die Wechselperiode in der Winterpause genutzt, um sich eine neue Herausforderung zu suche. Klenz wechselte in die Bezirksliga zu Türkspor Heidenheim. Dayan kehrte zu seinem Heimatverein TSV Essingen zurück. Als Ersatz verpflichteten die Verantwortlichen der TSG 1899 Timo Frank vom SSV Aalen. Frank trug bereits von 2011 bis 2013 das Trikot des Weststadtvereins und kehrt nun an den Sauerbach zurück.

 

Testspiele in der Übersicht

 

Samstag, 4. Februar 2017

TSG 1899 – TSV Heubach

Anpfiff: 15.30 Uhr – VR-BANK Sportpark

 

Samstag, 11. Februar 2017

TSG 1899 – SV Ebnat

Anpfiff: 15 Uhr – VR-BANK Sportpark

 

Sonntag, 19. Februar 2017

TSG 1899 – TSV Nördlingen

Anpfiff: 14 Uhr – VR-BANK Sportpark

 

Mittwoch, 22. Februar 2017

TSG 1899 – FC Germania Bargau

Anpfiff: 19.15 Uhr – VR-BANK Sportpark

"4. Nacht der Tracht" im      VR-BANK Sportpark

Bereits zum vierten Mal feierte die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach die „Nacht der Tracht“ und setzte damit die Serie von erfolgreichen TSG-Veranstaltungen in der Weststadt fort. Neben den zahlreichen feierlaunigen Gästen waren auch einige Ehrengäste im Saal und feierten mit moderner Schlagemusik der BrenztalPower eine waschechte Partynacht.

 

Am Nachmittag war es angerichtet. Mehrere dutzend Helfer waren zwei Tage lang mit dem Aufbau und der Dekoration der Halle beschäftigt. Erst danach konnte die Bühnentechnik aufgebaut werden. Doch die eigentlichen Planungen der Veranstaltung begannen bereits viele Wochen vorher. Der Verwaltungsausschuss übernimmt solche Aufgaben bei der TSG Hofherrnweiler.  

 
Auf den obligatorischen Bieranstich verzichtete man dieses Jahr bewusst. Denn der erste TSG-Vorsitzende, Achim Pfeifer, war leider erkrankt und verbrachte den Abend im Bett. Die Eröffnung übernahm dann kurzerhand der Neue im Vorstand, Jan Vetter: „Um hier auf die Bühne zu dürfen, musste ich Achim die lebenslange Treue gegenüber dem FC Bayern schwören. Das konnte ich natürlich nicht machen…“ sagte dieser und erntete einigen Beifall. Dennoch ließ man es sich nicht nehmen, einige der Ehrengäste zu begrüßen. Allen voran den Vertreter im Deutschen Bundestag, Roderich Kiesewetter, der gemeinsam mit Frau Silke kam.

 

Die Veranstaltung folgte wie in jedem Jahr einem klaren Ablauf. In den ersten zwei Stunden sitzen alle noch recht brav auf den Bänken und genießen „Haxe“ und „Händl“. Danach aber sieht man keinen mehr sitzen. Die Bänke werden zu echten Tanzplätzen und man schunkelt sich von Lied zu Lied. 

Mit der Buchung der Partyband BrenztalPower zeigen die Organisatoren rund um Holger Steibel ein glückliches Händchen. Denn die Jungs und das Mädel aus Steinheim heizten den Gästen gehörig ein. Schlager und Ballermann-Hits werden modern vorgeführt und lassen auch den Letzten im Saal mitsingen. Man musste extra Bierbänke zur Seite räumen, damit die Tänzer unter den Gästen ausreichend Freiraum hatten. Da kam es gerade recht, dass nicht alle Plätze restlos ausverkauft waren.


Die Veranstaltung war wieder einmal ein gelungenes Fest. Und so hoffen wir auf das 5. Oktoberfest der TSG im Jahr 2017....

REWE KURZ neuer Hauptsponsor der TSG-Nachwuchsabteilung

Die TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach hat den Vertrag mit REWE KURZ bis 2019 verlängert. Gleichzeitig wird der Premiumlebensmittelmarkt in der Gartenstraße Aalen Trikotsponsor der Fußball-Nachwuchsabteilung. Ein Meilenstein in der Historie des Weststadtclubs.

 

Seit vielen Jahren wird bei der TSG 1899 Hofherrnweiler-Unterrombach eine vorbildliche Nachwuchsarbeit betrieben. 23 Mannschaften mit 360 Fußballerinnen und Fußballer kämpfen im Trikot des Weststadtvereins in ihren Ligen um Punkte. Von den Bambinis bis in den U19-Bereich hat die TSG durchgängig mindestens zwei Mannschaften. Die U15 spielt in der Landesstaffel. In der letzten Saison feierten Jürgen Roder und seine Mannschaft den Aufstieg in die Verbandsstaffel-Nord und gehört damit zu den besten Teams in Region Ostwürttemberg.

 

Diese sensationelle Entwicklung hat Christoph Kurz, Geschäftsführer des gleichnamigen REWE-Marktes in der Gartenstraße Aalen, dazu animiert, sich als exklusiver Partner für die Themenwelt „Jugendfußball“ der TSG zu engagieren. Zukünftig werden alle Nachwuchsmannschaften der TSG 1899 in Trikots mit dem Schriftzug „REWE KURZ Aalen/Böbingen“ auflaufen. Ein Meilenstein für den Weststadtverein und ein deutliches Signal aus der Wirtschaft, dass die TSG eine attraktive Plattform bietet. „Ich bin seit mehreren Jahren bei der TSG als Partner aktiv. Als das Marketing-Team auf mich zukam, dass die Brust der Nachwuchstrikots freiwerden würde, war das eine tolle Angelegenheit. Ich freue mich, dass zukünftig auf fast 400 Trikots der REWE-Schriftzug zu sehen ist“, sagt Christoph Kurz, Geschäftsführer des gleichnamigen REWE Marktes in Aalen.

 

Für die TSG-Vorstandsmitglieder Achim Pfeifer, Klaus Krehlik (parallel Jugendleiter der TSG 1899) und Jan Vetter ist die Partnerschaft mit REWE KURZ von großer Bedeutung. Die räumliche Nähe beider Standorte bieten unzählige Synergien, die zukünftig ausgebaut werden. „Es macht mich als Vorstand sehr stolz, dass wir mit REWE KURZ ein Unternehmen aus der Weststadt für unsere aufstrebende Fußballnachwuchsabteilung gewinnen konnten. Ich möchte mich bei Christoph Kurz für das Engagement bedanken und freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Achim Pfeifer, Vorstand der TSG 1899.

Aktuelle Spiele

1. Mannschaft

Landesliga Staffel 2

Samstag, 20. Mai 2017

SC Geislingen

vs

TSG 1899

Anpfiff: 15.30 Uhr

2. Mannschaft

Kreisliga A 1

Sonntag, 21. Mai 2017

TSV Waldhausen

vs

TSG 1899

Anpfiff: 15 Uhr

... lade FuPa Widget ...
TSG Hofherrnweiler-Unterrombach auf FuPa

PARTNER & SPONSOREN

MEDIENPARTNER

Spielsystem Saison 2016/17

Spielsystem Saison 2016/17
Das Wetter Aalen

Kontakt:

TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V.
Bohnenstraessle 20 
73434 Aalen-Hofherrnweiler

Telefon: +49 7361 41105

E-Mail: info@tsg-hofherrnweiler-fussball.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.